FDP-Fraktion freut sich über positive Nachrichten zu einem möglichen Bahnhalt in Portas Süden

Die FDP-Fraktion freut sich über erste positive Nachrichten (Vorlage Stadt 266/2019) zu einem möglichen Bahnhalt der Rb 77 (Weserbahn) in Portas Süden. Reinhold Kölling, Sachkundiger Bürger der FDP – Fraktion und Ortsheimatpfleger von Veltheim hatte den Stein ins Rollen gebracht; die FDP – Fraktion daraufhin einen konkreten Antrag gestellt, der vom Rat der Stadt einstimmig auf den Weg gebracht wurde. Auf Köllings Initiative hin hatte sich auch zwischenzeitlich Frank Schäffler (Mitglied des Bundestags der FDP in Berlin) auch dafür eingesetzt.

 

Der Verkehrsverbund OWÖ (VVOWL) stellt fest, dass die Fahrzeiten einen zusätzlichen Halt der Rb77 in Porta Westfalica unter gewissen Voraussetzungen möglich machen.   Nach Einschätzung von VVOWL käme der  31.12.2024 als möglicher Umsetzungszeitpunkt in Betracht.

„ Das ist ein sehr positives Signal für die Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs im Süden unserer Stadt“, so Reinhold Kölling, „gern hätte ich mir einen früheren Zeitpunkt erhofft, dennoch bin ich froh, dass meine Bemühungen Erfolg hatten“, führte er weiter aus.

Der Standort für einen möglichen Haltepunkt ist noch nicht entschieden.

 

Nach wie vor halten wir von der FDP-Fraktion den Standort Veltheim für sehr geeignet. Dieser liegt im Geschäftszentrum, ist für viele Veltheimer Bewohner auch fußläufig gut zu erreichen. Er bietet ausreichend Platz zur Errichtung eines P&R Parkplatzes und liegt in der Mitte von Eisbergen und Möllbergen, so dass auch unsere Nachbarorte den Haltepunkt gut nutzen können, besonders wenn diese durch gute Busanbindungen verknüpft werden.