Große Einigkeit beim Ortsparteitag der FDP Porta Westfalica

FDP Porta Westfalica tagt im Business Center Porta Westfalica

Porta Westfalica, den 17.02.2018: Parteitag wählt Martin Bierwirth mit 100% Zustimmung erneut zum Vorsitzenden. Christian Sauter MdB aus Lippe berichtet über die ersten 100 Tage in Berlin.

Am 17.02.2018 fand der ordentliche Ortsparteitag der FDP Porta Westfalica im Business Center in Porta Westfalica – Barkhausen statt.

Turnusgemäß stand die Neuwahl des FDP Stadtverbandsvorstandes an. Dabei wurde Martin Bierwirth mit großer Zustimmung erneut zum Vorsitzenden gewählt. Er erhielt, wie bereits 2016, 100 % der Stimmen und ist somit für 2 weitere Jahre Vorsitzender des FDP Stadtverbandes Porta Westfalica.

Als seine Stellvertreterin kandidierte Marita Scholle-Branahl, die ebenfalls mit 100% der Stimmen erneut zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurde. Als zusätzlicher Stellvertreter wurde Rolf Tebbe vom Parteitag bestimmt.

Ferner wurden gewählt:

Schatzmeisterin: Susanne Engelking

Schriftführer: Wilhelm Pottkamp

stellv. Schriftführer: Reinhold Kölling

4 Beisitzer: Klaus-Dieter Hinz, Dirk Neitmann, Michel Reinhardt, Volker Seele

Kassenprüfer: Klaus-Dieter Hinz und Sarah Hohmeier-Bierwirth

Delegierte zum Kreishauptausschuss :Reinhold Kölling, Volker Seele

Ersatzdelegierte zum Kreishauptausschuss: Michael Reinhardt, Klaus-Dieter Hinz

Bemerkenswert: Neben dem Vorsitzenden und seinen Stellvertretern erhielten alle Kandidaten die Traumwerte von 100% Zustimmung.

Neben den ordnungsgemäß stattfindenden Wahlen gaben sowohl Martin Bierwirth als Vorsitzender als auch Cornelia-Müller-Dieker als Fraktionsvorsitzende einen politischen Rechenschaftsbericht über das abgelaufene Jahr 2017 ab.

Das Jahr 2017 war für die FDP ein „ereignisreichen Jahr und richtungsweisendem Jahr“ so Bierwirth. Neben dem erfolgreichen Wiedereinzug in den Deutschen Bundestag stand dabei vor allem die gewonnene Landtagswahl in NRW im Fokus. „Die NRW-Koalition aus FDP und CDU hat … bereits in den ersten … Tagen ihrer Amtszeit wichtige Weichenstellungen vorgenommen, um Nordrhein-Westfalen sicherer, chancenreicher und moderner zu machen“ stellt Bierwirth fest und führt dabei zahlreiche Beispiele, wie das Kita-Rettungspaket oder zusätzliche Investitionen bei Polizei und Sicherheitsbehörden an.

Gast der Veranstaltung war der neu im Bundestag vertretene FDP Abgeordnete aus Lippe, Christian Sauter MdB. Er berichtete über die ersten 100 Tage in Berlin sowie seine persönlichen Erfahrungen im Parlament.

Dabei standen neben den Sondierungsgesprächen insbesondere die digitale Infrastruktur, die Verkehrs- sowie Verteidigungspolitik im Fokus seiner Ausführungen und der anschließenden Diskussion.

Hierbei wurde unter anderem auf die Ausstattung der Bundeswehr sowie auch die regional bedeutsamen Vorhaben der Deutschen Bahn und den Breitbandausbau eingegangen.

 

Impressionen:

 




 

Lesen Sie zum Thema auch einen im Mindener-Tageblatt hierzu erschienenen Artikel vom 23.02.2018:

Copyright: Mindener Tageblatt, 23.02.2018, Texte und Fotos aus dem Mindener Tageblatt sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftliche Genehmigung der Redaktion. Originalartikel abrufbar unter http://www.mt.de